All posts by Team Büschel

MÄDCHEN SCHNEIDEN FEIN AB

Liebe Schülerinnen,

wir, die H. u. E. Büschel GmbH oder kurz „die Büschels“ bilden seit vielen Jahren unter anderem „Feinwerkmechaniker (m/w/d)“, „Mechatroniker (m/w/d)“ und „Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration“ aus.

Ihr, die Girls fehlt uns in diesen Praktikanten- und Ausbildungs-Teams. Deshalb möchten wir eure Neugier für unseren Werkzeugbau, unsere Betriebselektrik und unsere IT wecken und euch für anspruchsvolle Techniken begeistern.

Was dürft ihr am 26. März 2020 bei und von Büschel erwarten? Wir werden euch das Unternehmen und die Büschel-Familie vorstellen. Bei einem Betriebsrundgang lernt ihr die Abteilungen „Werkzeugbau“, „Feinschneiden“, „Betriebselektrik“ und die „IT“ kennen. Je nachdem für welches Berufsbild ihr euch entschieden habt, werdet ihr im Anschluss praktisch arbeiten. Im Bereich „Feinwerkmechanik“ werdet ihr zum Beispiel aus einem metallischen Rohteil einen Würfel herstellen. Im Bereich „Elektrik“ baut Ihr eine „Schaltung“ und in der „IT – Systemintegration“ dürft ihr einen Computer zerlegen und eine Software installieren. Die Pausen verbringt ihr mit unseren Auszubildenden und Praktikanten, so dass ihr euch austauschen und all eure Fragen stellen könnt.

Wir beteiligen uns sehr gerne am „Girls’Day“. Wir sind der Überzeugung, dass es die reinen Männerberufe immer weniger geben wird und dass wir bei Büschel gute Voraussetzungen für Mädchen in MINT-Berufen haben und anbieten können. Wenn ihr in der 7. oder einer höheren Klasse – egal welchen Schultyps – seid und Lust auf einen Tag voller technischer Eindrücke und Erlebnisse habt, dann meldet euch online über das Girls’Day-Radar unter https://www.girls-day.de/Radar an.

Wir freuen uns auf eure Anmeldung und sind im Vorfeld bei Fragen gerne für euch da.

Bis zum Kennenlernen am 26. März 2020 alles Gute und viele Grüße vom Büschel-Team.

BÜSCHEL-PRESSENÜBERSICHT

SIE HABEN DIE WAHL, BÜSCHEL HAT DIE FEINSCHNEIDPRESSEN
Büschel verfügt über 26 Pressen mit einem Pressdruck von 25 bis 880 Tonnen. Damit können wir Ihnen Bauteile von unterschiedlichsten Größen und Dicken (0,4mm bis 15mm Dicke) fertigen.

Ob HFA, MFA, GKP oder XFT – der Büschel-Bestand an mechanischen und hydraulischen Pressen für die unterschiedlichsten Anforderungen lässt keine Ihrer Wünsche offen, wie auch die abgebildeten Pressen belegen.

Die Büschel-Zweilieferanten-Strategie gibt Ihnen  höchste Fertigungssicherheit – denn alle Pressen sowie Anlagen für spanende Fertigungsverfahren sind mehrfach und an unterschiedlichen Standorten vorhanden.

STANZEINZUG – BEST PRACTICE

STANZEINZUG – BEST PRACTICE
Wie erfolgreich spezielle Feinschneidwerkzeuge ohne Stanzeinzug operieren, zeigt sich am Endprodukt „KÜHLPLATTE“. Wir realisierten ein entsprechendes Werkzeug zur Herstellung von Kupfer-Kühlplatten. Diese Kupfer-Kühlplatten werden im Automobilbau eingesetzt, um die sichere Wärmeabfuhr der PKW-Elektronik zu gewährleisten. Durch unsere Technologie kann im konkreten Beispiel gegenüber dem bisherigen Verfahren eine Materialeinsparung von gut 10% erreicht werden (vorher 2,6 mm, nun 2,3 mm Materialdicke). Die Ebenheitstoleranz von max. 0,03 mm wird bei diesem Stanzverfahren weiterhin eingehalten. Durch den zusätzlichen Wegfall des Arbeitsganges „Schleifen auf Dicke“ (inklusive Handling und Transport) lässt sich eine Gesamtersparnis von etwa 30% gegenüber den klassischen Verfahren mit hohem Stanzeinzug erreichen.

KNOW-HOW STANZEINZUG

WENIGER EINZUG BEDEUTET NICHT NUR MEHR TRAGANTEIL, SONDERN AUCH MEHR FREIHEIT IN DER KONSTRUKTION. WENIGER MATERIAL BEDEUTET NICHT NUR WENIGER KOSTEN, SONDERN AUCH MEHR ERFOLG IM WETTBEWERB. WENIGER AUFWAND FÜR DEN KUNDEN BEDEUTET EBEN: MEHR BÜSCHEL.

Auf herkömmlichem Wege entsteht durch die Verformung beim Feinschneiden von Verzahnungsteilen zwangsläufig ein Stanzeinzug zwischen 10 und 20 % der Materialdicke. Ein hoher Stanzeinzug an den Zahnspitzen führt jedoch zu Verlusten im Traganteil an den Glattschnittflächen. Um dennoch die gewünschte Festigkeit des Endproduktes zu erreichen, müssen die Teile zunächst aus dickerem Material gestanzt und der entstandene Stanzeinzug anschließend in einem nachgelagerten Prozess abgetragen werden. BÜSCHEL begegnet dieser Thematik seit > 20 Jahren erfolgreich: Wir fertigen bereits im Feinschneidwerkzeug Verzahnungen ohne Stanzeinzug. Somit können Sie dünnere Ausgangsmaterialien einsetzen und das Nachbearbeiten entfällt. Profitieren Sie also vom mehrfachen Nutzen: Materialeinsparung, damit verbundene Gewichts- und Platzersparnis und ein kürzerer Bearbeitungsprozess – bei gleichbleibendem Traganteil (Funktionsflächen). Solche Feinschneidteile kommen z.B. bei gurtintegrierten Sitzsystemen ohne Gurtführung in der PKW-B-Säule zum Tragen. Im Crashfall wirkt sich der höhere Traganteil an der Funktionsfläche in einer deutlichen Verbesserung des Insassenschutzes aus, da der begrenzte Einbauraum optimal genutzt wird.

 

DAS BÜSCHEL-MESSETEAM

Noch bis Freitag, 08. November 2019 finden Sie das Büschel-Team in Halle 4 am Stand 4207. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und feinschneidende Momente zu teilen.

INSIDE NO. 4

Unser aktuelles Büschel-Magazin „INSIDE No. 4“ ist erschienen. Gerne senden wir es Ihnen auf Wunsch per Mail oder auf dem Postweg zu und wünschen Ihnen schon heute viel Spaß beim Blättern und Eintauchen in die Welt des Feinschneidens.

2. FACHKRÄFTEMESSE IM NÜRNBERGER LAND 2019

Am 19. Oktober 2019 findet in Röthenbach an der Pegnitz die 2. Fachkräftemesse im Nürnberger Land statt. Büschel ist dabei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Foyer am Büschel-Stand 6 und das persönliche Kennenlernen sowie den persönlichen Austausch.